/ Kursdetails

Pädagogische Praxis gestalten

Einführung in das Resilienzkonzept

Resilienz ist die innere Widerstandskraft des Menschen. Diese Fähigkeit lässt sich ein Leben lang stärken und trainieren.

Die Resilienz von Kindern und Erwachsenen unterscheidet sich nicht. Wer als Kind resiliente Eigenschaften entwickelt, kann sich diese im späteren Leben zu Nutze machen.

Allerdings entwickeln Kinder ihre innere Widerstandskraft zum Großteil im Zusammenspiel Erwachsenen und im Kontakt mit Gleichaltrigen. Sie brauchen eine feste Bezugsperson, die ihnen Wertschätzung und Verständnis entgegenbringt.

Damit Kinder ihre eigene Widerstandskraft aufbauen, brauchen sie Wärme und Zutrauen, sowie Interesse und Kontrolle. Wenn dem Kind wichtige Werte und der Glaube an die eigene Selbstwirksamkeit vermittelt wird, kann es sich im späteren Leben selbst behaupten und lernt einen flexiblen Umgang mit schweren Lebenssituationen.


Wie können pädagogische Fachkräfte Kinder stärken und ihnen die Unterstützung und Begleitung bieten, die sie brauchen, um sich mutig, zuversichtlich und selbstbewusst entfalten zu können?

Welche Faktoren stärken die die seelische Widerstandskraft der Kinder?


In dieser Fortbildung werden thematisiert

  • Theoretische Grundlagen der Resilienz
  • Resilienzförderung auf Team- und Institutionsebene
  • Risiko- und Schutzfaktoren
  • Das Erkennen der Wechselwirkungsprozesse
  • Ressourcenförderliche Haltung der pädagogischen Fachkräfte

Status: Plätze frei

Anmeldefrist: 06.02.2023

Kursnr.: 23KT026

Beginn: Mo., 06.03.2023, 09:00 - 16:30 Uhr

Dauer: 2 Kurstage

Kursort: Bahnhof Rohrbach in Rohrbach/Landau

Gebühr: : 310,00 €
Gebühr für prot. KiTas der Ev. Kirche der Pfalz: 250,00 €

Gebührendetails: inkl. Verpflegung

Datum
Uhrzeit
Ort
Datum

06.03.2023

Uhrzeit

09:00 - 16:30 Uhr

Ort

Bahnhofstraße 61, 76865 Rohrbach

Datum

07.03.2023

Uhrzeit

09:00 - 16:30 Uhr

Ort

Bahnhofstraße 61, 76865 Rohrbach